Interkulturelle Musikerziehung 2016/17

oder "Sollen wir jetzt syrische Kinderlieder im Musikunterricht singen?"

Unterrichtsvorschläge

Lösung des Weltmusik-Grundbildungs-Tests

zurück

  1. Oriental HipHop: der in der deutschtürkischen Community entstandene Türk-Rap wird 1995 mit dem kurzzeitigen Zusammenschluss deutschtürkischer Rapper ("Cartel") zum größten musikalischen Exportschlager in die Türkei. Oriental HipHop gilt als das bedeutendste und eigenständigste musikalische Produkt der deutschen Migrantenszene. - Cartel: "Cartel", Titel 1 der CD Cartel, 1995.
  2. Raī: nach dem Algerienkrieg (Ende 1962) und aufgrund der islamistischen Umtriebe in den 1980er Jahren im unabhängigen Algerien entsteht in Migrantenkreisen Frankreichs aus dem folkloristischen (algerischen) Raī der heutige "globale" Raī (z.B. "Aisha"). - Le Micro brise e silence (MBS): "entre nous", 1999.
  3. Tango: 1,5 Mio. Italiener und 0,5 Mio. Mittel- und Osteuropäer wandern um die Wende 19./20. Jhd. nach Argentinien (Buenos Aires) aus, wo in den Migrantenvierteln der Tango entsteht. - Metrotango: "La Cumparsita", Titel 2 der CD Gardel Remixed 2006.
  4. Russendisko: nach der Wende kommen nicht nur 2,5 Mio. Spätaussiedler ("Russendeutsche") sondern auch viele "echte" Russen nach Deutschland, wo die stilprägende "Russendisko" entsteht (2003 die erste CD "Russendisko 1") - Rotfront: "The Robots", Titel 15 der CD Russendisko 1, 2003.
  5. BalkanBeat: unter den aus dem Balkankrieg nach Deutschland geflohenen (ca. 0,4 Mio.) Menschen sind auch Musiker verfeindeter Ethnien aus Ex-Jugoslawien, die demonstrativ gemeinsam musizieren und den "BalkanBeat" kreieren (2005 die erste CD "BalkanBeats 1"), der heute jede deutsche Balkan-Nacht ziert. - Magnifica & Turbolentza: "Hir ai kam, hir ai go", Titel 1 der CD BalkanBeats 1, 2005.
  6. Rembetiko: 1,8 Mio. Griechen-Türken werden 1922 aus der Türkei nach Griechenland "umgesiedelt", aus dem "Smyrna-Stil" entsteht durch Vermischung mit griechischer Folklore Rembetiko, eine Musik, auf die sich Theodorakis bei der Neuerschaffung "griechischer Musik" (vgl. "Sitarki") explizit bezieht. - Roza Eskenazi: "Kanarini mou glyko", aus einem WDR 3-Konzert 2014.
  7. Baithak Gana (Surinam Musik): Die Musik derEnde des 19. Jahrhunderts aus Indien angeworbenen Gastarbeiter in Surinam  gelangt nach der Unabhängigkeit Surinams 1975 mit 350 000 Migranten, d.h. 1/3 der Surinamesen,  nach Holland, wo der heutige "Baithak Gana" entsteht, bei dem charakteristische Elemente der "traditional Surinam Music" in modernem Gewand erscheinen. - Sandeep Badloe: "Raat Ke Sappona" mit dem Metropol Orkestra 2013.
  8. Bhangra: Migranten aus Indien und Pakistan bringen "Bhangra" aus Punjab nach London und kreieren daraus einen Disko-HipHop-Stil, der heute europaweit und auch in Indien selbst ("beliebteste indische Popmusik") angesagt ist. - Aus einem Bhangra Wettbewerb 2015 in London.
  9. Klezmer: 2 Mio. Juden wandern um die Wende 19./20. Jhd. von Osteuropa über Deutschland (Bremerhaven) nach New York aus, wo der heutige Klezmer-Sound durch eine Integration osteuropäischer Klezmertraditionen mit amerikanischem "Swing" entsteht. - Roger Davidson & Frank London "Freedom Dance", Titel 4 der Klezmer-Sammlung von Rough Guide 2011.

zurück